Wir verwenden analytische Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, und wir verwenden funktionale Cookies, um Ihre Präferenzen zu speichern. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Drittanbietern, um personalisierte Werbung anzuzeigen und den Inhalt der Werbung auf Ihre Präferenzen abzustimmen. Cookies werden auch von sozialen Mediennetzwerken gesetzt. Ihr Internetverhalten kann von diesen Dritten nachverfolgt werden. Wenn Sie auf "Selbstanpassung" klicken, können Sie mehr über unsere Cookies lesen und Ihre Einstellungen anpassen. Wenn Sie auf "Akzeptieren und fortfahren" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung aller Cookies, wie in unserer Cookie-Erklärung

beschrieben, einverstanden.

Restekochen

Wir befinden uns bereits im Jahr 2022. Wir leben in unvorhersehbaren Zeiten, in denen Flexibilität ein Fremdwort ist und unsere Belastbarkeit täglich auf die Probe gestellt wird. Eines ist sicher: Unser Leben ist teurer geworden. Die Energiepreise schießen in die Höhe, viele Produkte werden teurer und auch Lebensmittel werden teurer. Wie können wir damit auf intelligente Weise umgehen? Ganz einfach: Achten Sie mehr darauf, was Sie essen, und werfen Sie weniger weg! 


„Zero Waste „ ist ein heißes Thema. Werfen Sie weniger weg und leisten Sie einen Beitrag zu einer besseren Umwelt. Das so genannte "Restekochen" hat noch mehr Vorteile. Wenn Sie Lebensmittel bewusster einkaufen und sie bewusster verwenden, entsteht nicht nur weniger Abfall, sondern Sie sparen auch bei Ihren wöchentlichen Ausgaben. Im Handumdrehen können Sie aus den Resten eine schmackhafte Mahlzeit zaubern. Daran muss man sich erst einmal gewöhnen, aber die Möglichkeiten sind wirklich endlos.  Schauen Sie einmal tief in Ihre Schränke, Ihren Kühlschrank und Ihr Gefrierfach, und Sie werden erstaunt sein, wie viele Gerichte Sie noch auf den Tisch zaubern können. Hier ein paar Inspirationen!

 

  • Haben Sie gestern Spaghetti gegessen und noch etwas Soße übrig? Machen Sie ein Croque Monsieur, gießen Sie die Sauce darüber und schon haben Sie ein köstliches Croque Bolognaise.
     
  • Oder haben Sie noch trockene Nudeln übrig? Verwenden Sie es am nächsten Tag in einer Frittata mit übrig gebliebenem Gemüse und einem Ei und Sie haben eine weitere köstliche und ausgewogene Mahlzeit. 
     
  • Haben Sie am Ende der Woche noch verschiedene Gemüsesorten übrig? Alles zusammen mit etwas Bouillon und Kräutern in den Soup Maker geben. Es geht nichts über eine leckere Suppe zum Abschluss der Woche.  Hier sind einige tolle Rezepte:
  • Heute Abend steht Pasta auf dem Programm. Verwenden Sie Vermicelli und geben Sie den Rest am nächsten Tag in die Suppe. Auf diese Weise erhalten Sie eine gesunde, aber dennoch sättigende Mahlzeit.
     
  • Haben Sie noch Gemüse und Kartoffeln von Ihrem Abendessen übrig? Geben Sie sie in den Suppenmixer, fügen Sie Wasser und einen Bouillonwürfel hinzu und schon haben Sie eine köstliche Suppe für den nächsten Tag

  • Steht dieses eine Glas Tomatensauce schon seit Wochen in Ihrem Schrank? Auf ½ Baguette streichen, mit geriebenem Käse und Bruschetta-Kräutern bestreuen und 10 Minuten bei 180° im Backofen oder SnackTastic überbacken. Denn wer mag schon kein Pizzabaguette?
     
  • Stand gestern Hühnercurry auf dem Menü und haben Sie noch Reste davon? Schneiden Sie das Hähnchen in kleine Stücke, mischen Sie es in die Currysauce, fügen Sie etwas Knoblauch, Zwiebel, Petersilie und gegebenenfalls Apfelstücke hinzu und schon haben Sie einen leckeren Hähnchen-Currysalat für Toast. 
     
  • Haben Sie noch Kartoffeln in Ihrer Küchenschublade? Machen Sie mal etwas anderes als Sandwiches zum Mittagessen und machen Sie eine Kartoffeltortilla
     
  • Haben Sie fleißige Legehühner im Garten und wissen nicht, wohin mit den vielen Eiern? Versuchen Sie eine Frittata.
     
  • Werfen Sie Obst mit ein paar braunen Flecken nicht weg! Machen Sie aus ihnen einen Smoothie, verarbeiten Sie sie zu Kuchen oder trocknen Sie sie zu köstlich gesunden Süßigkeiten für sich selbst oder die Kinder. Oder vielleicht Waffeln mit Apfelmus
     
  • Sind noch Charcuterie übrig? Legen Sie sie mit etwas Käse auf eine Scheibe Brot, fügen Sie etwas Olivenöl, Pfeffer und Salz hinzu, legen Sie sie auf den Grill und Sie haben eine perfekte Vorspeise oder einen Snack. 
     
  • Ein Slow Cooker ist der perfekte Zero-Waste-Helfer und sorgt dafür, dass alles gekocht wird und schmeckt. Für einen cremigen Eintopf können Sie Fleisch verwenden, das zu lange im Gefrierschrank gelegen hat.
Not Translated